+49 6173 32424-0 | info@burdawtg.de | SOCIAL MEDIA | kontakt
Heizstrahler
Loa­ding…

Infrarotheizstrahler: so gut wie komplette Heizungsanlagen

Infrarot-Heizstrahler: Heizungen und einzigartiges Heating & Cooling-System

Als Vorreiter der Infrarot-Technologie verfügen wir über einmalige Kompetenz und Erfahrung.

Unse­re inno­va­ti­ven Pro­duk­te, von form­schö­nen Infra­rot-Heiz­strah­lern bis zu unse­ren ein­zig­ar­ti­gen Hea­ting & Coo­ling-Sys­te­men, sind der bes­te Beweis für intel­li­gen­te Lösun­gen im Infra­rot Kurz­wel­len­be­reich. Effi­zi­ent, ener­gie­spa­rend und ziel­ge­nau Sofort­wärme oder auch Küh­lung zu erzeu­gen ist unse­re Pas­si­on. Opti­mal abge­stimmt auf Mensch und Umwelt, sind so nahe­zu unbe­grenz­te Ein­satz­mög­lich­kei­ten rea­li­sier­bar. Hier fin­den Sie alle Pro­duk­te im Über­blick:

Infra­rot­strah­lung ist ein Teil­be­reich des von der Son­ne erzeug­ten Licht­spek­trums. Die­se Art Licht ist aber für das mensch­li­che Auge nicht mehr sicht­bar, son­dern sie wirkt nur noch als Wär­me­strah­lung. Damit sind Infra­rot­strah­len, die für das Wär­me­emp­fin­den des Men­schen ver­ant­wort­lich sind, posi­ti­ve Strah­len und nicht zu ver­glei­chen mit UV-, Mikro­wel­len- oder Rönt­gen­strah­lun­gen.

Auf­grund ihrer unter­schied­li­chen Wel­len­län­gen und der dar­aus resul­tie­ren­den Wir­kungs­wei­sen unter­schei­det man 3 Arten von Infra­rot­strah­len:

Infrarot-A: Kurzwelle

  • 780 – 1.400 nm (0,8 – 1,4 µ) 3620 K – 2070 K

Infrarot-B: Mittelwelle

  • 1.400 – 3.000 nm (1,4 – 3 µ) 2070 K – 965 K

Infrarot-C: Langwelle

  • 3.000 – 10.000 nm (3 – 10 µ) 965 K – 290 K

Grund­sätz­lich gilt: je kür­zer die Wel­len­län­ge, des­to leich­ter wird die Luft durch­drun­gen. Kurz­wel­li­ges Infra­rot erzeugt Wär­me durch Erwär­mung des Kör­pers, auf den die Strah­lung trifft, ohne dabei die umge­ben­de Luft zu erwär­men. Ein gutes Bei­spiel für die­se Wir­kungs­wei­se ist der Effekt, der sich ein­stellt, wenn man aus dem Schat­ten ins Son­nen­licht tritt: Obwohl die Umge­bungs­tem­pe­ra­tur genau gleich geblie­ben ist, emp­fin­det man die Tem­pe­ra­tur bei direk­ter Son­nen­ein­strah­lung als deut­lich wär­mer. Die­ses Phä­no­men erlaubt z.B. auch das Son­nen­ba­den im Ski­ur­laub bei sehr nied­ri­gen Umge­bungs­tem­pe­ra­tu­ren.

Lang­wel­li­ge Infra­rot­strah­len dage­gen haben die­se Wir­kung nicht, son­dern erwär­men die Umge­bungs­luft und benö­ti­gen somit deut­lich län­ger, bis sich ein Wär­me­emp­fin­den ein­stellt.

  • Sofort­wärme: 90 % der Wär­me ste­hen inner­halb von 1 Sekun­de zur Ver­fü­gung.
  • Effek­tiv: 92 % Strah­lungs­ef­fek­ti­vi­tät. Über 85 % der Ener­gie wer­den in Wär­me umge­wan­delt.
  • Güns­tig: Ohne Vor­hei­zen und ohne Wär­me­ver­lus­te.
  • Ziel­ge­nau: Wär­me kann durch Reflek­to­ren wie Licht in jede Rich­tung aus­ge­rich­tet wer­den.
  • Viel­sei­tig: Selbst Teil­be­rei­che kön­nen effek­tiv erwärmt wer­den – innen und außen.
  • Indi­vi­du­ell: Inten­si­tät ein­stell­bar von 0 – 100 %
  • Zuver­läs­sig: Lebens­dau­er der Lam­pen bis zu 5.000 h auch bei stän­di­gem An- und Aus­schal­ten.
  • Sicher: Stoß­si­cher durch den Ein­satz von Quarz­röh­ren.
  • Umwelt: Kei­ne Emis­si­ons­bil­dung und kein Sauer­stoff­ver­brauch.
  • Sau­ber: Kei­ne Ver­schmut­zung durch Luft- und Staub­be­we­gung.
  • Kom­pakt: Klein in den Abmes­sun­gen.
Diese Website benutzt Cookies für unter anderem Google Analytics. Bitte klicken Sie hier wenn Sie nicht möchten, dass Analytics Ihr Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um sich auszutragen oder Einstellungen zu ändern. Einstellungen Ok

Google Analytics