+49 6173 32424-0 | info@burdawtg.de | SOCIAL MEDIA | kontakt
Heizstrahler2017-03-02T10:14:01+00:00
Loa­ding…

Infrarotheizstrahler: so gut wie komplette Heizungsanlagen

Infrarot-Heizstrahler: Heizungen und einzigartiges Heating & Cooling-System

Als Vorreiter der Infrarot-Technologie verfügen wir über einmalige Kompetenz und Erfahrung.

Unse­re inno­va­ti­ven Pro­duk­te, von form­schö­nen Infra­rot-Heiz­strah­lern bis zu unse­ren ein­zig­ar­ti­gen Hea­ting & Coo­ling-Sys­te­men, sind der bes­te Beweis für intel­li­gen­te Lösun­gen im Infra­rot Kurz­wel­len­be­reich. Effi­zi­ent, ener­gie­spa­rend und ziel­ge­nau Sofort­wärme oder auch Küh­lung zu erzeu­gen ist unse­re Pas­si­on. Opti­mal abge­stimmt auf Mensch und Umwelt, sind so nahe­zu unbe­grenz­te Ein­satz­mög­lich­kei­ten rea­li­sier­bar. Hier fin­den Sie alle Pro­duk­te im Über­blick:

Infra­rot­strah­lung ist ein Teil­be­reich des von der Son­ne erzeug­ten Licht­spek­trums. Die­se Art Licht ist aber für das mensch­li­che Auge nicht mehr sicht­bar, son­dern sie wirkt nur noch als Wär­me­strah­lung. Damit sind Infra­rot­strah­len, die für das Wär­me­emp­fin­den des Men­schen ver­ant­wort­lich sind, posi­ti­ve Strah­len und nicht zu ver­glei­chen mit UV-, Mikro­wel­len- oder Rönt­gen­strah­lun­gen.

Auf­grund ihrer unter­schied­li­chen Wel­len­län­gen und der dar­aus resul­tie­ren­den Wir­kungs­wei­sen unter­schei­det man 3 Arten von Infra­rot­strah­len:

Infrarot-A: Kurzwelle

  • 780 – 1.400 nm (0,8 – 1,4 µ) 3620 K – 2070 K

Infrarot-B: Mittelwelle

  • 1.400 – 3.000 nm (1,4 – 3 µ) 2070 K – 965 K

Infrarot-C: Langwelle

  • 3.000 – 10.000 nm (3 – 10 µ) 965 K – 290 K

Grund­sätz­lich gilt: je kür­zer die Wel­len­län­ge, des­to leich­ter wird die Luft durch­drun­gen. Kurz­wel­li­ges Infra­rot erzeugt Wär­me durch Erwär­mung des Kör­pers, auf den die Strah­lung trifft, ohne dabei die umge­ben­de Luft zu erwär­men. Ein gutes Bei­spiel für die­se Wir­kungs­wei­se ist der Effekt, der sich ein­stellt, wenn man aus dem Schat­ten ins Son­nen­licht tritt: Obwohl die Umge­bungs­tem­pe­ra­tur genau gleich geblie­ben ist, emp­fin­det man die Tem­pe­ra­tur bei direk­ter Son­nen­ein­strah­lung als deut­lich wär­mer. Die­ses Phä­no­men erlaubt z.B. auch das Son­nen­ba­den im Ski­ur­laub bei sehr nied­ri­gen Umge­bungs­tem­pe­ra­tu­ren.

Lang­wel­li­ge Infra­rot­strah­len dage­gen haben die­se Wir­kung nicht, son­dern erwär­men die Umge­bungs­luft und benö­ti­gen somit deut­lich län­ger, bis sich ein Wär­me­emp­fin­den ein­stellt.

  • Sofort­wärme: 90 % der Wär­me ste­hen inner­halb von 1 Sekun­de zur Ver­fü­gung.
  • Effek­tiv: 92 % Strah­lungs­ef­fek­ti­vi­tät. Über 85 % der Ener­gie wer­den in Wär­me umge­wan­delt.
  • Güns­tig: Ohne Vor­hei­zen und ohne Wär­me­ver­lus­te.
  • Ziel­ge­nau: Wär­me kann durch Reflek­to­ren wie Licht in jede Rich­tung aus­ge­rich­tet wer­den.
  • Viel­sei­tig: Selbst Teil­be­rei­che kön­nen effek­tiv erwärmt wer­den – innen und außen.
  • Indi­vi­du­ell: Inten­si­tät ein­stell­bar von 0 – 100 %
  • Zuver­läs­sig: Lebens­dau­er der Lam­pen bis zu 5.000 h auch bei stän­di­gem An- und Aus­schal­ten.
  • Sicher: Stoß­si­cher durch den Ein­satz von Quarz­röh­ren.
  • Umwelt: Kei­ne Emis­si­ons­bil­dung und kein Sauer­stoff­ver­brauch.
  • Sau­ber: Kei­ne Ver­schmut­zung durch Luft- und Staub­be­we­gung.
  • Kom­pakt: Klein in den Abmes­sun­gen.